Kurz bevor der Schauspieler auf die Bühne geht ist er ganz bei sich und seiner Figur. Seine Aufmerksamkeit ist aufs höchste gespannt, zugleich auf viele Richtungen gelenkt, seine Präsenz vollkommen. Das Ziel des Schauspielers, in diesen Minuten und Sekunden vor dem Auftritt, ist es vollkommen im Hier und Jetzt zu sein, dabei alle Verabredungen einer Inszenierung einzuhalten und sämtliche äusseren Umstände zu beachten. Dieser Moment ist für mich immer ein magischer Moment gewesen, der in seinem Kern die Faszination des Theaters ohne Worte zu beschreiben vermag.

(Tim Kramer, Schauspieldirektor)